Sie haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert! Um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können muss Javascript aktiviert sein!
jtemplate.ru - free extensions for joomla

September


 

Wandertage im Pfälzerwald –
„Mit meinem Gott spring ich über Mauern“, Ps 18,3
Samstag, 05. September; Beginn 9 Uhr in der Klosterkirche.
Leitung: Pater Gerd Hemken SCJ

Der Wandertag beginnt um 9 Uhr in der Klosterkirche mit einer Besinnung zum Schriftwort, das uns auf dem Weg begleitet. Das Mittagessen kann auf einer Hütte eingenommen werden. Die Rückkehr ist gegen 16.30 Uhr vorgesehen. Der Abschluss des Wandertages bildet eine kurze Gesprächsrunde. Anschließend besteht die Gelegenheit um 18 Uhr an der Taizé-Eucharistiefeier teilzunehmen.



Morgenakademie – Zukunft der Arbeit – Arbeit der Zukunft

Samstag, 05. September, 9 bis 13 Uhr.
Referent: Dietmar Muscheid, DGB-Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz
und Vorsitzender Bezirk West
Leitung: Pater Hans–Ulrich Vivell SCJ und Thomas Sartingen

Die Arbeitswelt steht mit der Digitalisierung, der demographischen Entwicklung und der Globalisierung in einem Umbauprozess, der die Arbeitswelt bereits verändert hat, und weiter verändern wird. Die Kehrseite der Medaille zeigt jedoch ein ganz anderes Bild der schönen neuen Arbeitswelt, die auch Arbeit 4.0 genannt wird. Zunehmender psychischer Stress am Arbeitsplatz, die 24-Stunden Verfügbarkeit oder auch prekäre Beschäftigung bei scheinbar Selbstständigen sind nur einige der Risiken, die die neuen Prozesse mit sich bringen.
Die Gewerkschaften möchten den entsprechenden Diskussionsprozess konstruktiv mitgestalten, um die Risiken zu minimieren und die Chancen zu nutzen.

Herzliche Einladung!



Wochenendseminar „Alte Kulturen“

Karien – eine Kleinasiatische Kulturlandschaft: Griechen, Römer, Byzantiner, Johanniter, Osmanen
Samstag, 05. September, 15.30 Uhr bis Sonntag, 06. September, 13 Uhr
Referenten: Prof. Dr. Arne Effenberger und PD Dr. Neslihan Asutay-Effenberger, Berlin
Leitung: Pater Hans–Ulrich Vivell SCJ



Eucharistie mit Taizé-Gesängen

Samstag, 05. September, 18 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters.



Kulturfilmabend –
Christliche Spuren in Lykien, einer Landschaft an der Südküste der Türkei

Sonntag, 06. September, 18.15 Uhr,
Leitung: Pater Hans–Ulrich Vivell SCJ



Allgemeine Sprechstunde

für Menschen zwischen Angst und Spannung
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 11. September, 16 bis 18 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.357 



Gebetszeit mit Elementen von Taizé

Freitag, 11. September, 19.30 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters



Wochenendseminar –
Verantwortung für Leib und Leben: Chancen und Grenzen der Patientenautonomie
Samstag, 12. September, 15.30 Uhr bis Sonntag, 13. September, 13 Uhr
Referenten: Prof. Dr. Johannes Reiter (vormals Prof. für Moraltheologie an der Uni Mainz und Dr. Christoph Götz (Dipl. Theol., Leiter Bildungshaus Kloster Neustadt)
Leitung: Dr. Christoph Götz

Die moderne Medizin eröffnet eine Vielzahl diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten. Damit verbindet sich für viele Menschen die Hoffnung auf ein langes, selbstbestimmtes beschwerdefreies Leben mit einer möglichst hohen Lebensqualität.
Welche Bedeutung hat eine Patientenverfügung in Krisensituationen am Lebensende, in schwerster Krankheit oder bei Bewussseinsverlust? Ist es erlaubt oder gar eine Pflicht der Nächstenliebe, Organe zu spenden? Dürfen wir eigenmächtig Leben beenden? Oder gibt es Grenzen der Patientenautonomie, die in der medizinischen Ethik als ein zentrales Prinzip gilt?
In dem Wochenendseminar sollen aus der Sicht des christlichen Glaubens, der kirchlichen Lehre und der medizinischen Ethik Inhalt, Chancen und Grenzen des Selbstbestimmungsprinzips vorgestellt und an praktischen Beispielen (Patientenverfügung, organspende, Suizid) diskutiert werden



Frühschoppengespräch – MissionarIn früher und heute
Sonntag, 13. September, 10.30 bis 12 Uhr
Referenten: Sr. Miguela OP und Herz-Jesu-Priester aus aller Welt
Moderation und Leitung: Pater Gerd Hemken SCJ

Frühschoppengespräch bei einem guten Schoppen oder ... in lockerer Runde mit interessanten Personen zu den verschiedenen Facetten des Ordenslebens...

Nach vorheriger Anmeldung besteht die Möglichkeit zum Mittagessen.



Gebetsabend zum Vertiefen des „Herzensgebetes“,

Montag, 14. September, 19.30 bis 21 Uhr
Leitung: Dr. Michael Klein, Landau

Was oder wer gibt uns Kraft und Ruhe, wenn uns Sorgen plagen oder der Alltag ständig (belastend) im Kopf "rumgeht"? Wie können wir (wieder) zur Einheit von Herz und Verstand gelangen? Wo erwächst die Kraft, sich an dem Ort und in dem Augenblick zu sammeln, auf den alles ankommt: Das Hier und Jetzt der Gegenwart Gottes?
Im Jesusgebet begegnet der Betende Jesus, dem Sohn Gottes, und wird mit der Zeit - durch IHN und auf IHN hin - gewandelt.


 

Ordensleben aus der Perspektive der Klosterküche –
Die fleischlichen Genüsse der brasilianischen Herz-Jesu-Priester
Donnerstag, 17. September, 18.30 Uhr
Leitung: Brasilianische Herz-Jesu-Priester aus Berlin und Freiburg

Moderation: Pater Gerd Hemken SCJ

Klosterrezepte und Klostergetränke sind beliebt. An dem heutigen Abend werden die Herz-Jesu-Priester / Patres / Brüder ein ordenstypisches festliches Abendessen zubereiten und beim Essen von ihrem Ordensleben und ihrer Ordensspiritualität berichten.

Herzliche Einladung!


 
Sprechstunden
für Menschen mit Partnerschaftsproblemen oder Ehekrisen -
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 18. September , 16 bis 19 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.357


 

 Wochenendseminar –
Verzeihenkönnen als Herausforderung
Samstag, 19. September, 15.30 Uhr bis Sonntag, 20. September, 13 Uhr
Referent: Prof. em.  Dr. Franz Knapp, Neustadt
1964 - 1966 Leiter der psychologischen Beratungsstelle des Caritasverbandes in Heidelberg, anschl. Leiter des psychologischen Dienstes im Rehazentrum Neckargemünd. 1978 Professor an der Fachhochschule für Sozialwesen in Ludwigshafen mit den Schwerpunkten: Klinische Psychologie und Psychotherapie

Leitung: Pater Hans-Ulrich Vivell SCJ

Es ist erstaunlich, wie wenig der Gedanke des Verzeihens in unserem Leben eine Rolle spielt. Er war sehr bedeutsam in der Nachkriegszeit und er wird im Zusammenhang damit immer wieder aufgegriffen. Dabei geht unter, wie sehr das Verzeihen in unserem Alltag eine Rolle spielt. Viele Schwierigkeiten im Familienleben sowie im Arbeitsalltag wären leichter aufzulösen. Im Vordergrund steht Recht zu haben und sich durchzusetzen.
Vergessen wir nicht: Auch die Bibel stellt Vergebung in den Mittelpunkt. Im "Vater unser" beten wir: "Vergib uns... wie auch wir vergeben..."



Eucharistie mit Taizé-Gesängen
Samstag, 19. September, 18 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters.


 
Tanzabend „Bibel getanzt“ – Die gekrümmte Frau
Montag, 21. September, 19.30 bis 21.15 Uhr.
Leitung: Mechthild van Hauth, Wachenheim
Anmeldung und weitere Informationen:
Mechthild van Hauth, 06322-9419800

Bei "Bibel getanzt" geht es darum, eine Schrifstelle aus dem Alten oder Neuen Testament nicht nur kognitiv zu erfassen, sondern durch Bewegung und meditativen Tanz mit Leib und Seele zu erfahren.

In diesem Sinne herzliche Einladung...!


 

Vertraut werden mit… - „Dag Hammarskjöld, Zeichen am Weg“ -
Die faszinierende Kraft von Vorbildern
Montag, 21. September, 19.30 bis 20.45 Uhr;
Leitung: Pater Heinz Lau SCJ

Fußballspieler, bestimmte Sportler, Schauspieler/innen, gewisse Musiker und Sänger, Adelige, die sind fast jedermann bekannt. Ständig präsentieren sie sich oder werden präsentiert, im Fernsehen, in den Medien, in Illustrierten. Wir kennen nicht nur ihre Namen, sondern ihre gane Lebensgeschichte. Sie sind Stars, Superstars, Idole, Glamour Girls, manche sind schrill, exzentrisch. Wer sich nicht präsentiert, der existiert nicht.
Noch nie hat es eine Zeit wie die unsrige gegeben, wo wir den großem Schadtz des geistlichen Lebens, (der Spiritualität), der sich im Laufe einer 2000-jährigen Geschichte gebildet und angesammelt hat, heben dürfen, wo er präsent ist. Daran ist die Kirche reich.


 

Jugendtherapeutische Sprechstunde
für junge Menschen und / oder deren Eltern
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 25. September, 16 bis 18 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.357


 
Gebetszeit mit Elementen von Taizé

Freitag, 25. September, 19.30 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters.


 

Autorenlesung und Diskussion "Gott ist nicht nett" mit Pater Dr. Heiner Wilmer

26. September 2015

findet NICHT statt!

 


 

Vortrag:
Religion und Gesundheit – Nützt Gott für gesundes Leben?

Montag. 28. September, 19.30 Uhr

Referent ist der Psychologe und Heilpraktiker Pater Vinzenz Ganter. Er zeigt auf, warum die Gesundheit des Menschen sowohl davon abhängt, dass er das Richtige isst und trinkt, als auch davon, dass er im Sinne Gottes lebt. Und er geht auf Hintergründe einer Religionskritik ein, die GOTT heute problematisiert, obwohl der Glaube an Gott auch der Hoffnung des modernen Menschen auf ein unaufhörliches schönes Leben entspricht.


Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145, 67434 Neustadt/Weinstraße                                                

Tel.: 06321 - 8750 / Fax: 06321 - 875.366

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                                     

www.kloster-neustadt.de

Oktober



  
Eucharistie mit Taizé-Gesängen
Samstag, 03. Oktober, 18 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters


 
Schweigeexerzitien für Priester, Diakone und Ordensleute
„Christus im Buche zu besitzen reicht nicht!“
(Meister Eckhart)
Montag, 05. Oktober, 18.30 Uhr bis Freitag, 09. Oktober, 9 Uhr
Leitung: Pater Konrad Flatau SCJ, Maria Martental / Leienkaul

Nachfolge Jesu als anschauliche Auslegung der Christusbotschaft.
Die Wolke von Zeugen“ (Hebr. 12,1) verweist auf das Christusereignis, das am Pfingstfest zu einem Geistereignis wurde.
Wo finde ich mich - geistbegabt – in der „pilgernden Kirche“ (II. Vatikanisches Konzil) wieder?


 
Allgemeine Sprechstunde
für Menschen „zwischen Angst und Spannung“
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 09. Oktober, 16 - 18 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.357


 
Gebetszeit mit Elementen von Taizé
Freitag, 09. Oktober, 19.30 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters


     
Bibelseminar
Die zwölf Männer um Jesus – Spurensuche bis an die Grenzen der Erde
Samstag, 10. Oktober, 15.30 Uhr bis Sonntag, 11. Oktober, 13 Uhr
Leitung: Pater Hans-Ulrich Vivell SCJ

Mit der Bezeichnung „Apostel“ werden die Männer im Zwölferkreis um Jesus erwähnt.
Der Name Apostel kommt vom griechischen „apostéllein“ (senden). Die zwölf Apostel sind Zeugen des Erdenlebens und der Auferstehung Jesu.
Das Seminar möchte den Fragen nachgehen:
„Wer sind die zwölf Männer um Jesus?“
„Wohin führen ihre Wege nach Jesu Tod?“
„Welche Personen bekamen weiterhin den Namen „Apostel?“


 
Tanzabend „Bibel getanzt“ – Die Sünderin
Montag, 12. Oktober, 19.30 Uhr.
Leitung: Mechthild van Hauth, Wachenheim
Anmeldung und weitere Informationen:
Mechthild van Hauth, 06322-9419800

Bei „Bibel getanzt“ geht es darum, eine Schriftstelle aus dem Alten oder Neuen Testament nicht nur kognitiv zu erfassen, sondern durch Bewegung und meditativen Tanz mit Leib und Seele zu erfahren.

In diesem Sinne herzliche Einladung…!


 
Gebetsabend zum Vertiefen des „Herzensgebetes“,
Montag, 12. Oktober, 19.30 bis 21 Uhr
Leitung: Dr. Michael Klein, Landau

Was oder wer gibt uns Kraft und Ruhe, wenn uns Sorgen plagen oder der Alltag ständig (belastend) im Kopf „rumgeht“? Wie können wir (wieder) zur Einheit von Herz und Verstand gelangen? Wo erwächst die Kraft, sich an dem Ort und in dem Augenblick zu sammeln, auf den alles ankommt: Das Hier und Jetzt der Gegenwart Gottes?

Beim Jesusgebet im Herzen verbindet sich der Betende durch den heiligen und heilenden Namen Jesus mit dem Sohn Gottes und dem Sohn Marias.


 
Sprechstunden
für Menschen mit Partnerschaftsproblemen oder Ehekrisen -
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 16. Oktober, 16 bis 19 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.357


 
Wandertage im Pfälzerwald –
„Mit meinem Gott spring ich über Mauern“, Ps 18,3
Samstag, 17. Oktober; Beginn 9.00 Uhr in der Klosterkirche
Leitung: Pater Gerd Hemken SCJ

Der Wandertag beginnt um 9 Uhr in der Klosterkirche mit einer Besinnung zum Schriftwort, das uns auf dem Weg begleitet. Die Wanderung führt vom Herz-Jesu-Kloster aus zu den umliegenden Höhen des Pfälzerwaldes. Die Länge der Wegstrecken beträgt zwischen 14 und 20 Kilometer bei einem Höhenunterschied von bis zu 400 Metern.
Die erste Hälfte des Weges wird stets schweigend gegangen.


 
Eucharistie mit Taizé-Gesängen

Samstag, 17. Oktober, 18 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters


 

Vertraut werden mit… - „Thomas Merton - Der Berg der sieben Stufen „
Die faszinierende Kraft von Vorbildern
Montag, 19. Oktober, 19.30 bis 20.45 Uhr;
Leitung: Pater Heinz Lau SCJ, Freiburg

Fußballspieler, bestimmte Sportler, Schauspieler/innen, gewisse Musiker und Sänger, Adelige, die sind fast jedermann bekannt. Ständig präsentieren sie sich oder werden präsentiert, im Fernsehen, in den Medien, in Illustrierten. Wir kennen nicht nur ihre Namen, sondern ihre ganze Lebensgeschichte. Sie sind Stars, Superstars, Idole, Glamour Girls, manche sind schrill, exzentrisch. Wer sich nicht präsentiert, der existiert nicht.

Noch nie hat es eine Zeit wie die unsrige gegeben, wo wir den großem Schatz des geistlichen Lebens, (der Spiritualität), der sich im Laufe einer 2000-jährigen Geschichte gebildet und angesammelt hat, heben dürfen, wo er präsent ist. Daran ist die Kirche reich.


 
Jugendtherapeutische Sprechstunde“
für junge Menschen und / oder deren Eltern
mit Pater Vinzenz Ganter SCJ,
Fachpsychologe ECP und Heilpraktiker,
am Freitag, 23. Oktober, 16 bis 18 Uhr.
Anmeldung ist erforderlich: Tel. 06321–875.35



  Ignatianische Exerzitien – „Betrachtung und Erhellung des Kreuzes“
Freitag, 30. Oktober, 18.30 Uhr bis Sonntag, 01. November, 13 Uhr
Leitung: Pater Heinz Lau SCJ, Freiburg

Das Wort „Exerzitien“ kommt von exerzieren und heißt „Üben“, aber anders als das Üben/Exerzieren der Soldaten auf dem Kasernenhof für den Kampf. „Geistlich üben“ – aber worin?

Still werden, schweigen, aufmerksam werden für alles um mich herum (nach außen), aufmerksam werden für die Regungen der Seele (nach innen), innerlich hören – auf Gottes Wirken, das Leben mit Gott besprechen, eine Schriftstelle betrachten, wirken lassen, eine innere Ordnung finden…. Diesen inneren Prozess hat Ignatius von Loyola in fünf Stufen gegliedert – er nennt sie Wochen – und so die grundlegende Struktur der geistlichen Übungen geschaffen.



Eucharistie mit Taizé-Gesängen
Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr, in der Krypta des Herz–Jesu–Klosters.



Informationen, Programmanforderung und Anmeldung an:
Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145, 67434 Neustadt/Weinstraße                                               
Tel.: 06321 - 8750 / Fax: 06321 - 875.366
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                                     www.kloster-neustadt.de

Kloster
Exerzitien u. Bildungshaus
Aktuelles Bauvorhaben
3D-Ansicht der Innenkirche
Jahresprogramm
Anmeldung